Mitglied der SCNAT

Die SEG fördert die Zusammenarbeit unter den Entomologinnen und Entomologen. Sie steht sowohl Berufsleuten als auch Interessierten offen. Der Schwerpunkt der SEG liegt bei der Erforschung der einheimischen Insekten.

Bild: LaMantarraya, stock.adobe.com

Aktuell:

> entomo.ch 2023 an der ETH Zürich (3.-4.3.23): zur Erinnerung bitte bis 17.02 anmelden


> NEWS (08.12.22): Im Jahr 2005 veröffentlichte Peter Sonderegger (1942-2017) sein Hauptwerk "Die Erebien der Schweiz", ein sehr wichtiger Beitrag zur Kenntnis der Schweizer Schmetterlinge, für den er mit dem Prix Moulines ausgezeichnet wurde. Der SES hat nun zusammen mit Peters Familie eine digitale Kopie über Zenodo zur Verfügung gestellt. Die SES dankt der ETH-Bibliothek für die Unterstützung bei der Digitalisierung dieser wichtigen Publikation.

> NEWS (06.12.22): Von 20. - 23.02.2023 findet in Bozen (Südtirol, Italien) die Entomologentagung 2023 der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie (DGaaE) statt. Veranstaltet wird die Tagung in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen & der Società Entomologica Italiana (SEI). Weitere Informationen inkl. Anmeldeformular finden Sie unter https://www.dgaae.de/de/entomologentagung-2023-uebersicht.html
Anmeldung bis zum 31.12.22

> NEWS (10.11.22): Bände von zwei weiteren entomologischen Zeitschriften sind seit heute via www.e-periodica verfügbar: Entomo Helvetica & eine der Vorgängerzeitschriften Bulletin romand d'entomologie

> NEWS (10.11.22): The Swiss National Science Foundation is inviting Swiss researchers to send their best photographs, images and short videos to the SNSF Scientific Image Competition - If you have something to contribute, the deadline for submissions is 31st January 2023. The winning images will be exhibited at the Biel/Bienne Festival of Photography in May 2023.

> NEWS (24.10.22): Die Anmeldung für den XII. Europäischen Entomologiekongress (ECE 2023), der vom 16. bis 20. November 23 in Heraklion, Kreta, stattfinden wird, ist ab sofort möglich.

> NEWS (28.09.22): In Zusammenarbeit mit der ETH-Bibliothek und dank der grosszügigen Unterstützung der SCNAT, digitalisiert die SEG gegenwärtig diverse entomologische Zeitschriften der Schweiz. Künftig werden sämtliche Bände dieser Zeitschriften im pdf-Format via www.e-periodica.ch online verfügbar sein. Gestern sind 2 neue Reihen dort erschienen: Entomologica Basiliensia et Collectionis Frey & die Vorgängerzeitschrift Entomologica Basiliensia.

> NEWS (06.07.22): neue topical collection in der SEG-Zeitschrift Alpine Entomology zu "Impacts of alien insects in the Alpine ecosystem": LINK zum Artikel im Blog von Pensoft & mehr Details auf der Webseite der Zeitschrift

> NEU: Rote Listen für einheimische Libellen und Zikaden (BAFU/CSCF)

> Radio-Interview mit Thibault Lachat zum Thema "Peut-on sauver les insectes ? (1/5) - Comment éviter lʹextinction ?": LINK

> Persönliche Statements von Entomologen zur Entwicklung der Insektenfauna in der Schweiz


News:

  • black bean aphid Aphis fabae & its parasitoid Lysiphlebus fabarum
  • SWIFCOB 23 Cartoon
  • Angeknabbertes Nilpferdohr oder Bruchstück eines Schildkrötenpanzers? Welche Geschichte verbirgt sich wohl hinter diesem Fossil?
  • INTECOL 2022
  • Insektenvielfalt der Schweiz
  • Sceliphron curvatum (Orientalische Mauerwespe)
  • Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 156
  • Der Klimawandel enttarnt das Alpenschneehuhn
  • Männchen von Nemophora degeerella. (Bild Rudolf Bryner)
  • Handbook on natural history collections management
  • Schneefliegen Männchen
  • Schmetterlinge aus der Sammlung des Naturhistorischen Museums Bern.
  • Alpine Entomology Logo gross
  • Fossile Schlupfwespe aus der Grube Messel in Deutschland
  • Asiatische Hornisse attackiert Honigbiene
  • Admiral (Vanessa atalanta)
  • Boophis feonnyala Glaw, Vences, Andreone & Vallan, 2001 : Amphibie, Froschlurch (Familie Ranidae) – neu entdeckte Art aus Madagaskar: In den Tropen führen die meisten Amphibien ein sehr heimliches Dasein : die Forscher entdeckten diesen Frosch nur, weil sie seinen Ruf auf dem Heimweg zum Hotel gehört haben.

Insekten — Vielfalt ohne Grenzen

Insekten sind bei weitem die artenreichste Gruppe aller Organismen. Alleine aus der Schweiz kennen wir über 30'000 Arten – das zehnfache aller Pflanzenarten! Entsprechend vielfältig ist der Einfluss der Sechsbeiner auf die Umwelt und damit unser tägliches Leben.

In diesem Portal publizieren wir in regelmässigen Abständen Neuigkeiten über Insekten aus allen Gebieten der Forschung. Lassen Sie sich inspirieren!


Cover Alpine Entomology 5 2021
Bild: SEG / Pensoft

Alpine Entomology

Die Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft (SEG)!


Kontakt

Schweizerische Entomologische Gesellschaft (SEG)
c/o Dr. Oliver Yves Martin
ETH Zürich
D-BIOL
CHN G 26.2
Universitätsstrasse 16
8092 Zürich


Martin, Oliver Porträt
Bild: CC BY-SA 4.0

Die Insekten machen den grössten Teil der tierischen Vielfalt aus. Neben ihrem Artenreichtum beeindrucken Insekten durch die vielfältigen Facetten ihrer Biologie, sowie weitreichende Interaktionen mit anderen Organismen. Insekten vollführen wichtige Ökosystemleistungen, und sind von zentraler Bedeutung für die Menschen.

Die Insektenvielfalt ist weltweit bedroht. Es ist daher wichtiger denn je mehr über die Diversität, Evolution, Verbreitung und Ökologie dieser faszinierenden Tiere zu verstehen.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1858 fördert die Schweizerische Entomologische Gesellschaft (SEG) die Erforschung der Insekten auf allen Gebieten. Sie tut dies durch die Publikation der Reihe "Fauna Helvetica" und der Zeitschrift "Alpine Entomology", die Organisation von Tagungen und die Unterstützung von Arbeitsgruppen. All diese Aktivitäten haben zum Ziel, Entomologen und entomologisch Interessierte untereinander zu verbinden.

Werden auch Sie jetzt Mitglied!

Oliver Martin

Präsident der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft